Wenn du wissen willst, was sich hier im Wiki Neues tut, schau dir einfach die letzten Änderungen an. Außerdem kannst du Aktuelles auf Twitter und die Softwareentwicklung auf GitHub verfolgen.

Drei Fraktionen bieten Freifunk

Die Grünen haben ihren Worten endlich Taten folgen lassen. Seit dem 24. Juli bieten sie allen Bürgern einen eigenen Freifunk Zugang im Kasseler Rathaus an!

Stadtverordnetenversammlung Kassel seit 2016: 24 von 71 Abgeordneten funken frei aus dem Rathaus

Freifunk Kassel, CC-by-sa 4.0

Damit sind sie die erste Regierungspartei, welche in ihrem Fraktionsbüro als Freifunker aktiv ist. Piraten/Freien Wähler sowie die Linke betreiben schon seit Längerem Freifunkrouter im Rathaus. Teile der FDP (Nölke & Burmeister) bilden mittlerweile eine Fraktion mit den Piraten/FW und teilen sich deren Freifunk-Router qua Fraktionsbüro. Ein eigener Freifunk-Router in der FDP Geschäftsstelle (Wilhelmshöher Allee 157) würde die Glaubwürdigkeit der freien Liberalen natürlich expliziter stärken.

In Kassel werden wir in unserem Programm zur Kommunalwahl u.a. auch Gratis-WLAN im gesamten Stadtgebiet fordern, insbesondere in allen öffentlichen Gebäuden (Behörden, Krankenhäuser, Schulen, usw.) sowie in Bussen und Bahnen. Wir sind also für eine umfassende Lösung. Ihre Frage nach einem Freifunk-Knoten im Fraktionsbüro kann vermutlich erst nach der Wahl [Kommunalwahl ist 2016] beantwortet werden, weil das vom Ergebnis und der Zusammensetzung der nächsten Fraktion abhängt.

Matthias Nölke, email vom 13.10.2015

So hat die Linke zum Beispiel einen weiteren Router in ihrem Parteibüro in der Schillerstraße 21 aufgestellt, wo sie auch Beratungen für Bürger anbieten. Vielleicht folgen die Grünen diesem Beispiel und funken demnächst auch aus dem Büro in der Motzstraße 1. Wenn Du der Meinung bist, andere Parteien sollten ebenfalls aktive Unterstützung für den Freifunk Kassel leisten, schreib doch einfach mal eine email an SPD, CDU, AfD, und FDP .

Vom 06.11.2018 | Permalink

Fefefunk

Frischer Glasfaseranschluss in einer Kleinstadt

Nicor, Wikimedia Commons, CC-by-sa 4.0

Ein Leser hat einen Tipp für Leute auf dem Land ohne Breitband: [...] Leute haben auf dem Land kein Breitband, gründen kurzerhand einen neuen Freifunk Verein, machen ein wenig Wind und schon kommt die Telekom buddeln. Mir ist auch ein Fall zu Ohren gekommen, bei dem kurzerhand eine Schubladen-GmbH in $Landkreisname-Breitband umbenannt wurde, was die Telekom zum Anlass nahm, schnell mit den Baggern anzurücken. Als das DSL dann da war, wurde die Firma wieder zurückbenannt. Man kann das Spiel halt auch so rum treiben und die panisch Angst der Telekom vor Mitbewerbern nutzen.

(Leserzuschrift auf blog.fefe.de 28.08.2018)

Zu den Ursprüngen des unterlassenen Breitbandausbaus in Deutschland lohnt sich ein Blick in die Freifunk Historie. Dann kann man auch die Spiel-Strategie der Telekom besser einschätzen.

Vom 28.08.2018 | Permalink

Technik-Treffen

Am Montag, den 11. Juni treffen wir uns für ein Technik-Treffen und sind ab 18:30 im flipdot. Schau lieber vorher nach, ob der Raum schon offen ist.

Vom 03.06.2018 | Permalink | Themenliste

Allgemeines Treffen auf dem hackwat im flipdot

Es gab längere Zeit kein allgemeines Treffen des Freifunk Kassels mehr. Das wollen wir ändern! Deswegen wollen wir zum kommenden hackwat in den Räumen des flipdot an einem der Veranstaltungstage ein Treffen stattfinden lassen. Das hackwat ist vom 1.-3. Juni, und wir treffen uns gemeinsam am letzten Tag, Sonntag, den 3. Juni, um 13:00-14:45.

Wenn du mitmachen willst, komm vorbei!

Falls du Interesse hast zu helfen aber nicht weisst wie, kannst du zur Inspiration unseren Brainstorm zu diversen Aufgaben durchblättern.

Wenn du technisch interessiert bist und helfen willst, solltest du dich ein bisschen mit Netzwerk unter Linux auskennen. Grundlegendes Verständnis für Saltstack ist auch hilfreich, kann aber auch schnell in der Gruppe erlernt werden. Weiterhin wäre es positiv, wenn man schon mal die Kassler Firmware mit Gluon gebaut hat.

Wir freuen uns schon auf ein fruchtbares und zukunftsweisendes Treffen!

Vom 15.05.2018 | Permalink | Themenliste

Neue Statistiken zum Freifunk Kassel

Um den Ausbau des Freifunknetzes zu verfolgen, haben wir unseren statistischen Monitor mit HopGlass aktualisiert. Dort kann man alle wichtigen Kennzahlen erfahren und so z.B. Ausfälle und technische Herausforderungen schneller erkennen.

  • 437 Nutzer waren zu Wochenbeginn ins Kasseler Freifunk Netz eingewählt.

  • Aktuell sind ca. 180 Freifunk-Router online.

  • Daten aus dem Internet werden mit durchschnittlich 19.5 Mbps* heruntergeladen.

Neuer Statistikmonitor des freifunk Kassels realisiert mit Grafana

(CC) by-sa 3.0, 2018, Freifunk Kassel

Speedcheck

Zum Vergleich: Gemessener LTE Speed in Deutschland, November 2017

© 2017, OpenSignal Inc.

Damit ist die Download-Geschwindigkeit im Freifunk vergleichbar mit den tatsächlichen 4G-Geschwindigkeiten der Mobilfunkanbieter in Deutschland (ca. 19.29 Mbps, Quelle: OpenSignal 2017).* Im Gegensatz dazu gibt es im Freifunk jedoch keine Datenvolumen, sondern eine echte Flatrate ohne Deckelung. Bei Direktverbindungen innerhalb des Freifunkmeshs sind viel höhere Geschwindigkeiten erreichbar, allerdings fehlt dafür meist der Anwendungsfall.

* Um die durchschnittliche Downloadrate pro Client richtig auszurechnen fehlt uns aktuell noch eine Kennzahl

Verfügbarkeit

Die Verfügbarkeit des Freifunknetzes ist leider spärlich. Auf unserer Karte kannst du sehen, wo bereits Router aufgestellt wurden. Der Ausbau ist seit dem Ende der Störerhaftung und der Flüchtlingswelle ins Stocken geraten. Die kommunale Regierung hat Freifunk nicht gefördert wie in anderen Regionen. Insbesondere die Lippenbekenntnisse der Grünen waren in Kassel enttäuschend.

Dabei gibt es immer noch gute Gründe selbst einen Freifunk Router aufzustellen. Gerade angesichts der Datensammelwut der freien Wirtschaft und des Staates ist es eigentlich schon Pflicht ein freies Bürgernetz auszubauen. Mach doch einfach mit!

Statistiken in unserer Karte

Auch in unserer Karte haben wir nun Statistiken. Durch einen Klick auf einzelne Knoten kannst du dich als Freifunker so auch aus der Ferne über den aktuellen Zustand und die Benutzung informieren. Für viele Freifunker ist es die schönste Rückmeldung zu sehen, wie sich Nutzerwellen täglich über den eigenen Knoten des freien Netzes schaukeln.

Knotenstatistiken gibt es auch in der Freifunk Karte realisiert mit Hopglass

(CC) by-sa 3.0, 2018, Freifunk Kassel

Vom 06.02.2018 | Permalink

Kurzzeitige Netzwerkstörung

Am 11.01.18 gab es morgens eine Störung, wobei das Internet aus dem Freifunk-Netz nicht erreichbar war. Dies ist mittlerweile wieder behoben und das Internet ist aus dem Freifunk-Netz wieder erreichbar.

Vom 11.01.2018 | Permalink

Technik-Treffen

Am Montag, den 7. August treffen wir uns für ein Technik-Treffen und sind ab 16:00h im flipdot. Schau lieber vorher nach, ob der Raum schon offen ist.

Vom 25.07.2017 | Permalink | Themenliste

Keine 'Vorratsdatenspeicherung' im Freifunk!

In Folge der terroristischen Anschläge gegen die Menschen kriegsführender Nationen, werden seit Jahren unsere Grundrechte ausgehöhlt. Die Gesellschaften sind auf dem Weg in eine Totalüberwachung, welche jene freiheitliche Kultur bedroht, die den Werten der Attentäter entgegensteht. Die Einführung der Vorratsdatenspeicherung als Teil dieser verfehlten sicherheitspolitischen Gegenmaßnahmen, wurde nun ausgebremst.

Etappensieg: Oberverwaltungsgericht & SpaceNet

Die Vorratsdatenspeicherung von Minister Maas (SPD) ist mit dem EU-Recht unvereinbar!

Justizminister Heiko Maas (SPD) guckt besorgt, die Aushöhlung des Rechtsstaats gerät ins Stocken

(CC) by-sa 2.0, 2017, Journalistenwatch

Dies hat das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen durch einen Beschluss vom 22.06.2017 entschieden. Der Internetprovider SpaceNet hatte, unterstützt vom Brachenverband eco bereits im April 2016 Klage erhoben. Ziel der Klage ist, die VDS durch eine Grundsatzentscheidung endgültig zu stoppen, falls erforderlich auch durch eine Vorlage zum Europäischen Gerichtshof (EuGH).

In der aktuellen Fassung widerspricht das Gesetz den Grundrechten auf Achtung des Privat- und Familienlebens und informationelle Selbstbestimmung, außerdem ist es ein rechtswidriger Eingriff in die unternehmerische Freiheit und Berufsfreiheit der betroffenen Internetprovider

Prof. Dr. Matthias Bäcker, Verfasser der Klageschrift

Der Entscheid gilt aktuell nur für den Kläger, aber auch andere Zugangsprovider haben nun gute Chancen, eine Aussetzung der Speicherpflicht gerichtlich zu erstreiten. Als Kunden könnt ihr euren Internet-Provider direkt ansprechen und fordern, dass er von dieser Möglichkeit Gebrauch macht.

  • Update 23.6.2017: Keine weiteren Klagen. Telefónica/O2 und Vodafone haben ihre VDS startklar und klagen nicht! Die Telekom klagt nur gegen die Speicherung ohnehin unzuordenbarer öffentlicher IP-Adressen im Mobilfunk-NAT und will ihre Kunden nicht gegen die allgemeine VDS verteidigen.

    Update 28.6.2017: Vorläufige Aussetzung der VDS bei allen Providern bis zum Ende des Hauptsacheverfahrens, die Bundesnetzagentur informiert.

Zuversicht: Bundesnetzagentur & Freifunk

Freifunk ist nach Rücksprache mit der Bundesnetzagentur erst einmal nicht verpflichtet, die Vorratsdatenspeicherung (VDS; vgl. „Mindestspeicherpflicht“) umzusetzen. Dies ist das Ergebnis des Dialoges zwischen dem Freifunk Rheinland e.V. (ein offizieller ISP) und der Bundesnetzagentur. Zur Erinnerung: Ab 1. Juli sind Internetzugangsprovider unter bestimmten Voraussetzungen in der Pflicht, die Nutzung des Endkundeninternetzugangs zu protokollieren. Noch ist das Thema allerdings nicht endgültig geklärt. Hier können Details nachgelesen werden.

tweet des Freifunk Rheinland vom 19.06.2017

© 2017 Freifunk Rheinland

Vom 22.06.2017 | Permalink | OVG Beschluss gegen VDS

Technik-Treffen

Am kommenden Mittwoch, den 21. Juni treffen wir uns für ein Technik-Treffen und sind ab 18:30h im flipdot. Schau lieber vorher nach, ob der Raum schon offen ist.

Vom 19.06.2017 | Permalink | Themenliste

Technik-Treffen

Am Samstag nächste Woche, den 22. April treffen wir uns für ein Technik-Treffen und sind ab 15:00h im flipdot. Schau lieber vorher nach, ob der Raum schon offen ist.

Vom 13.04.2017 | Permalink | Themenliste

letzte Änderung am 23.06.2017, 10:09 und 7 Lesezugriffe/Tag