Drei Fraktionen bieten Freifunk

Die Grünen haben ihren Worten endlich Taten folgen lassen. Seit dem 24. Juli bieten sie allen Bürgern einen eigenen Freifunk Zugang im Kasseler Rathaus an!

Stadtverordnetenversammlung Kassel seit 2016: 24 von 71 Abgeordneten funken frei aus dem Rathaus

Freifunk Kassel, CC-by-sa 4.0

Damit sind sie die erste Regierungspartei, welche in ihrem Fraktionsbüro als Freifunker aktiv ist. Piraten/Freien Wähler sowie die Linke betreiben schon seit Längerem Freifunkrouter im Rathaus. Teile der FDP (Nölke & Burmeister) bilden mittlerweile eine Fraktion mit den Piraten/FW und teilen sich deren Freifunk-Router qua Fraktionsbüro. Ein eigener Freifunk-Router in der FDP Geschäftsstelle (Wilhelmshöher Allee 157) würde die Glaubwürdigkeit der freien Liberalen natürlich expliziter stärken.

In Kassel werden wir in unserem Programm zur Kommunalwahl u.a. auch Gratis-WLAN im gesamten Stadtgebiet fordern, insbesondere in allen öffentlichen Gebäuden (Behörden, Krankenhäuser, Schulen, usw.) sowie in Bussen und Bahnen. Wir sind also für eine umfassende Lösung. Ihre Frage nach einem Freifunk-Knoten im Fraktionsbüro kann vermutlich erst nach der Wahl [Kommunalwahl ist 2016] beantwortet werden, weil das vom Ergebnis und der Zusammensetzung der nächsten Fraktion abhängt.

Matthias Nölke, email vom 13.10.2015

So hat die Linke zum Beispiel einen weiteren Router in ihrem Parteibüro in der Schillerstraße 21 aufgestellt, wo sie auch Beratungen für Bürger anbieten. Vielleicht folgen die Grünen diesem Beispiel und funken demnächst auch aus dem Büro in der Motzstraße 1. Wenn Du der Meinung bist, andere Parteien sollten ebenfalls aktive Unterstützung für den Freifunk Kassel leisten, schreib doch einfach mal eine email an SPD, CDU, AfD, und FDP .

Vom 06.11.2018 | Permalink

letzte Änderung am 06.11.2018, 17:19 und 1 Lesezugriffe/Tag