Fefefunk

Frischer Glasfaseranschluss in einer Kleinstadt

Nicor, Wikimedia Commons, CC-by-sa 4.0

Ein Leser hat einen Tipp für Leute auf dem Land ohne Breitband: [...] Leute haben auf dem Land kein Breitband, gründen kurzerhand einen neuen Freifunk Verein, machen ein wenig Wind und schon kommt die Telekom buddeln. Mir ist auch ein Fall zu Ohren gekommen, bei dem kurzerhand eine Schubladen-GmbH in $Landkreisname-Breitband umbenannt wurde, was die Telekom zum Anlass nahm, schnell mit den Baggern anzurücken. Als das DSL dann da war, wurde die Firma wieder zurückbenannt. Man kann das Spiel halt auch so rum treiben und die panisch Angst der Telekom vor Mitbewerbern nutzen.

(Leserzuschrift auf blog.fefe.de 28.08.2018)

Zu den Ursprüngen des unterlassenen Breitbandausbaus in Deutschland lohnt sich ein Blick in die Freifunk Historie. Dann kann man auch die Spiel-Strategie der Telekom besser einschätzen.

Vom 28.08.2018 | Permalink

letzte Änderung am 15.10.2018, 15:05 und 1 Lesezugriffe/Tag